Dr. Chiara Pelliccia
Projektmitarbeiterin Musikgeschichtliche Abteilung

+39 06 66049265
pelliccia[at]dhi-roma.it

Schriftenverzeichnis

2011 Laurea in Musikwissenschaften (Musicologia e beni musicali) mit einer Arbeit über die Kammerkantaten Giovanni Lorenzo Luliers, Trägerin des 1. Preises der Musikwissenschaften im Rahmen der dritten Ausgabe des internationalen Preises "Principe Francesco Maria Ruspoli"; 2013-2014 Doktorat in Italianistik und Musik an der Universität "Roma Tor Vergata" mit einem Forschungsprojekt über Mäzenatentum und musikalischen Kollektionismus der Colonna im 17. und 18. Jahrhundert. Seit 2009 Mitarbeit am Projekt Clori–Archivio della cantata italiana, das vom Centro Studi sulla cantata italiana an derselben Universität durchgeführt wird, am Dizionario degli editori musicali italiani, das die Società Italiana di Musicologia im Zusammenhang mit einem Projekt zum musikalischen Verlagswesen in Italien besorgt, und an der Verbandszeitschrift "Fonti Musicali Italiane". Forschungsassistentin an der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und Stipendiatin der Società Filarmonica in Trient. Lehrbefähigung für die gymnasiale Oberstufe und das Musikgymnasium. Seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin des DHI am Projekt "'Dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen' – Repräsentationen des Friedens im vormodernen Europa" des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte in Mainz (IEG) zum Thema "Topoi der Friedensdarstellung in der italienischen Kantate".

Forschungsschwerpunkte
Italienische Kammerkantate des 17. und 18. Jahrhunderts; musikalisches Mäzenatentum; Geschichte der musikalischen Edition; musikalische Bibliographie; Kontexte musikalischer Produktion und Rezeption in Italien im 19. und 20. Jahrhundert.