Francesco Tacchi, La Curia romana e la Germania durante la crisi modernista

In der Hochphase der vom Modernismus ausgelösten Krise richtete sich der Blick der römischen Kurie sehr häufig auf Deutschland, wo die katholische Minderheit hinsichtlich der Fragen, die für ihre Existenz im protestantisch geprägten Kaiserreich eine grundlegende Bedeutung besaßen, zutiefst gespalten war. Die um Umberto Benigni im Sodalitium Pianum vereinten 'integralen' Katholiken sahen hier ihrerseits den Ursprung und Ausstrahlungsort einer gefährlichen Form von Modernismus, die auf den kulturellen, politischen und gewerkschaftlichen Bereich übergriff und von wichtigen Sektoren des deutschen Katholizismus getragen wurde. Auf der Grundlage eines umfangreichen Quellenkorpus aus den vatikanischen Archiven rekonstruiert der Band zum ersten Mal umfassend die Haltung des Heiligen Stuhles gegenüber den Entwicklungen, die das katholische Deutschland zu Beginn des 20. Jahrhunderts prägte.

Ricerche dell'Istituto Storico Germanico di Roma

16: Francesco Tacchi, La Curia romana e la Germania durante la crisi modernista. L'"Integralismusstreit" tedesco (1900–1914), Roma: Viella 2022 (223 S.), ISBN 979-12-5469-092-5.