Dr. des. Katharina Weiger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Stipendiatin Gerda Henkel Stiftung) im DFG-Projekt Ferdinand Gregorovius: Poesie und Wissenschaft. Gesammelte deutsche und italienische Briefe

weiger[at]dhi-roma.it

Schriftenverzeichnis

Geboren 1982 in Sigmaringen; 2003–2010 Magisterstudiengang Kunstgeschichte, Romanische Philologie (Italienisch) und Neuere deutsche Literatur an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Libera Università Maria Ss. Assunta Rom und der Freien Universität Berlin; 2010–2013 Büroleiterin einer privaten Forschungsgesellschaft; seit 2011 Übersetzerin vom Italienischen ins Deutsche im Bereich Film/Fernsehen; 2014–2018 Doktorandin in der Direktion Alessandro Nova am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut; 2017 in Elternzeit; 2018 Promotion in Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin ("Studien zu einer Kreuzigung im Louvre. Malerei nach Giotto in Unteritalien und Kunst am Anjou-Hof"); seit Juli 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHI Rom im DFG-Projekt Ferdinand Gregorovius: Poesie und Wissenschaft. Gesammelte deutsche und italienische Briefe (Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung, Arbeitsstelle Florenz).

Forschungsschwerpunkte
Kunst der Frühen Neuzeit in Italien (v.a. in Unteritalien); Divisionismo; Literatur des 19. Jahrhunderts; deutsch-italienische Beziehungen in den bildenden Künsten und in den Wissenschaften.