01. November 2018 - 30. November 2018

NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
02. November 2018
Kunst und Geschichte in der Neuzeit

Symposium in Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Deutsches Historisches Institut in Rom

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



FRÜHE NEUZEIT
07. November 2018
Samuel Weber

The Cross and the Sword. The Borromeo Brothers of Spanish Milan (c. 1620–1680)

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr



FRÜHE NEUZEIT
10. November 2018
Sant'Andrea al Celio und die benachbarten Oratorien Santa Barbara und Santa Silvia

Dr. Claudia Gerken

Treffpunkt: 10.30 Uhr, Piazza di San Gregorio, 2 (vor der Kirche)

Kosten: 2,- Euro (freiwillige Spende für den Eintritt)

begrenzte Teilnehmerzahl: 15
Es wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 5. November 2018 unter neumann[at]dhi-roma.it gebeten.
Fragen können bei Bedarf direkt an
Dr. Claudia Gerken gerichtet werden: gerken[at]dhi-roma.it.

Führung in deutscher Sprache



MITTELALTER
12. November 2018
Lidia Vitale

La morte del bambino sotto la lente della società tardo-antica e altomedievale.
Presiede: Riccardo Santangeli Valenzani

Escuela Española de Historia y Arqueología en Roma (Via di S. Eufemia, 13)

16.00 Uhr / ore 16.00



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
12. November 2018 - 14. November 2018
The Effects of World War I on the Christian Churches in Europe 1918–1925

Internationaler Workshop, organisiert vom Research Network on Christianity, Culture and Society in Contemporary Europe (CCSCE) und vom KADOC-KU Leuven (Interfaculty Documentation and Research Centre for Religion, Culture and Society of KU Leuven – University of Leuven), in Zusammenarbeit mit der Academia Belgica, der École Française de Rome, dem Österreichischen Historischen Institut in Rom, dem Päpstlichen Komitee für Geschichtswissenschaften und dem Deutschen Historischen Institut in Rom.

Kontakt: Kristien Suenens

Academia Belgica, École Française de Rome, Österreichisches Historisches Institut in Rom

Download Information und Programm



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
15. November 2018
Hans Bonde (Københavns Universitet)

Il corpo romano – Da Cesare a Silvio. L'estetica della politica nel corso di due millenni.
Discussant: Paola Salvatori (Pisa)

British School at Rome (Via Gramsci, 61, Seminar Room)

17.00 Uhr



MITTELALTER, FRÜHE NEUZEIT
19. November 2018 - 21. November 2018
Informationsverarbeitung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinärer Methodenworkshop

3. Trierer (Post-)Doc-Workshop des Trierer Zentrums für Mediävistik in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom und der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte.

Organisation und Leitung: Petra Schulte und Claudine Moulin (Universität Trier / Trierer Zentrum für Mediävistik) in Kooperation mit Jörg Hörnschemeyer und Andreas Rehberg (Deutsches Historisches Institut in Rom) sowie Philine Helas (Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte)

Deutsches Historisches Institut in Rom, Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte

Keine öffentliche Veranstaltung



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
22. November 2018
Roberto Romani (Università di Teramo) / Gabriella Romani (Seton Hall University)

Roberto Romani: Sensibilities of the Risorgimento: Reason and Passions in Political Thought.
Gabriella Romani: Erminia Fuà Fusinato: a Jewish patriot in Rome (1871–1876).

Royal Netherlands Institute in Rome (Via Omero, 10, Auditorium)

17.00 Uhr