Livio Odescalchi, nipote di papa Innocenzo XI

Livio Odescalchi (1652–1713), Neffe Innozenz' XI., zahlte in seiner Jugend den Preis für die antinepotistische Politik des Papstes, der ihm jegliches offizielle Amt verweigerte. In denselben Jahren musste sich Livio der...   


Wolfgang Schieder, L'ombra del duce. Il fascismo italiano in Germania

Alle faschistischen Bewegungen Europas aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts orientierten sich am italienischen Faschismus – so Wolfgang Schieder, einer der größten Experten in diesem Feld. Vergleichend und in...   


Markus Krumm, Herrschaftsumbruch und Historiographie

Die Gründung des Königreichs Sizilien vollzog sich als konfliktreicher und wechselvoller Umbruchsprozess, über den uns zwei Geschichtswerke von unmittelbaren Zeitzeugen informieren: Die "Ystoria" Alexanders von ...   


Giovanni Pacini, Gli Arabi nelle Gallie

"Der fruchtbarste und vielleicht einfallsreichste italienische Meister, der Autor von hundert Werken, der in den frühen Tagen seiner Karriere ein Konkurrent Rossinis war; der unermüdliche Emulus von Bellini und...   


"Man müßte nach Rom gehen". Bernd Alois Zimmermann und Italien

Für zahlreiche Kunstschaffende und Intellektuelle aus dem deutschsprachigen Raum war Italien in der Nachkriegszeit einmal mehr Sehnsuchts- und Zufluchtsort. Das gilt auch für Bernd Alois Zimmermann (1918–1970), der 1957 als...