MUSIKGESCHICHTE
24. Februar 2020 - 26. Februar 2020
Titel: Heinrich Alberts Arien und die europäische Liedkultur des 17. Jahrhunderts

Veranstaltung der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom und der Universität Tübingen. Arbeitsgespräch im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms 2130 "Übersetzungskulturen der Frühen Neuzeit" (Teilprojekt: Liedkultur des 17. Jahrhunderts als Übersetzungskultur).

Kontakt: Sabine Ehrmann-Herfort

Deutsches Historisches Institut in Rom

Download Programm (PDF, 1 MB), Poster (PDF, 1,9 MB)

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich

27. Februar 2020 - 27. Februar 2030

06. März 2020
Prof. Dr. Petra Schulte (Universität Trier)

Die Resilienz der Bürger von Viterbo im 15. Jahrhundert.

Jahresvortrag anlässlich der Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats.

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
11. März 2020
Marius Hirschfeld

Ludwig Curtius (1874–1954) – Stationen eines politischen Archäologen.

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr



MUSIKGESCHICHTE
15. März 2020 - 21. März 2020
Musikstadt Rom. Topographie, Geschichte, Ausstrahlung

Musikwissenschaftlicher Studienkurs, mit finanzieller Förderung durch die Gesellschaft für Musikforschung (GfM) und den Verein der Freunde des Deutschen Historischen Instituts (DHI) in Rom e.V.

Deutsches Historisches Institut in Rom



MITTELALTER
16. März 2020
Andreas Rehberg – Giulio Vaccaro

Un trattato su famiglie e stemmi romani del Trecento – prime osservazioni.
Presiede: Paolo D'Achille

École française de Rome (Piazza Navona, 62)

17.00



MUSIKGESCHICHTE
24. März 2020
Musical Mapping in the Digital Era: Projects and Perspectives

2020: 60 Years of Musicological Research at the DHI Rome
Workshop der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom in Zusammenarbeit mit der Università di Modena/Reggio Emilia und Sapienza Università di Roma.

Kontakt: Markus Engelhardt, Angela Fiore, Sara Belotti

Deutsches Historisches Institut in Rom

9.00–17.00 Uhr

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



FRÜHE NEUZEIT
25. März 2020
Buchpräsentation

Nadine Amsler/Andreea Badea/Bernard Heyberger/Christian Windler (Hg.), Catholic Missionaries in Early Modern Asia. Patterns of Localization (London: Routledge 2020).

Moderation:
Maria Antonietta Visceglia (Sapienza Università di Roma)

Es kommentieren:
Elisabetta Corsi (Sapienza Università di Roma)
Vincenzo Lavenia (ALMA MATER STUDIORUM – Università di Bologna)

Die Herausgeber werden anwesend sein.

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



MITTELALTER
29. März 2020 - 05. April 2020
Schrifträume im antiken und mittelalterlichen Rom

Spring School der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (SFB 933 "Materiale Textkulturen"), in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom, dem Deutschen Archäologischen Institut (Abteilung Rom) und der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte.

Rom



FRÜHE NEUZEIT
30. März 2020
Early Modern Antitrinitarianism and Italian Culture: Interdisciplinary Perspectives

Workshop.

Kontakt: Riccarda Suitner

Deutsches Historisches Institut in Rom

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



FRÜHE NEUZEIT
30. März 2020
Prof. Dr. Ann Thomson (European University Institute)

Antitrinitarianism in the 18th Century.

Discussant: Prof. Dr. Girolamo Imbruglia (Università degli Studi di Napoli "L'Orientale")

Abendvortrag im Rahmen des Workshops "Early Modern Antitrinitarianism and Italian Culture: Interdisciplinary Perspectives".

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.15 Uhr

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
08. April 2020
Annika Haß

Lektüre, Soziabilität, Transfer: Das Gabinetto Vieusseux in Florenz (1815–1861).

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
03. Juni 2020
Valerio Guzzo (Scuola di Biblioteconomia, Biblioteca Apostolica Vaticana)

Il Partito comunista italiano e la televisione: tra gestione e politica (1975–1990).

Deutsches Historisches Institut in Rom

17.30 Uhr



MITTELALTER, FRÜHE NEUZEIT, NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE, MUSIKGESCHICHTE
13. September 2020 - 22. September 2020
Romkurs 2020 – Studienkurs des DHI Rom für fortgeschrittene Studenten/-innen und Doktoranden/-innen der Fächer Geschichte und Musikgeschichte

Deutsches Historisches Institut in Rom

weitere Informationen