Rasse und Raum transnational. Die bevölkerungspolitische Zusammenarbeit zwischen Nationalsozialismus und italienischem Faschismus, 1933–1943

Dr. Patrick Bernhard

Wir wissen bislang sehr wenig über die bevölkerungspolitische Kooperation zwischen dem Drittem Reich und dem Italien Mussolinis. Das ist umso erstaunlicher, als "Rasse" und "Raum" die beiden zentralen Determinanten der nationalsozialistischen wie der faschistischen Politik waren. Das Projekt fragt deshalb nach Zielsetzung, Umfang und Ergebnissen der Zusammenarbeit und nimmt dabei sowohl die Förderung der vermeintlich biologisch wertvollen als auch die Unterdrückung der als rassisch minderwertig eingestuften Bevölkerungsteile in den Blick. Am Beispiel der Familien- und Siedlungspolitik soll zudem der Frage nach möglichen Lernprozessen zwischen den beiden Regimen nachgegangen werden. Wo kam es im Sinne eines Kulturtransfers zu Aneignungen, wo hingegen zu Abgrenzungen?
Bislang galt die "Achse Berlin-Rom" als reine Interessenkoalition auf Zeit, die sich für den Mainstream der Forschung durch ein ganz geringes Maß an ideologischen Gemeinsamkeiten auszeichnete. Meine bisherigen Recherchen weisen jedoch in die entgegengesetzte Richtung: So hat sich gezeigt, dass sich die Zusammenarbeit sehr eng gestaltete und zentrale, in starkem Maße weltanschaulich aufgeladene Bereiche der beiden Herrschaftssysteme berührte. Das faschistische Regime adaptierte etwa nachweislich das Reichserbhofgesetz und damit den juristischen Kern der Blut-und-Boden-Ideologie. Umgekehrt beeinflusste der italienische Kolonialfaschismus augenscheinlich sogar den berüchtigten Generalplan Ost. Ein Konnex zwischen Kolonialismus und NS-Lebensraumpolitik in Osteuropa wurde ja seit Jahren in der Forschung vermutet, konnte bislang aber nicht nachgewiesen werden. Derartige Konvergenzen werfen die grundlegende Frage auf, worin eigentlich noch die substanziellen Unterschiede zwischen den beiden Regimen bestehen und ob man nicht doch vom Faschismus als Systembegriff sprechen kann.

Publikationen zum Projektthema

Hitler’s Africa in the East. Italian Colonialism as a Model for German Planning in Eastern Europe, in: Journal of Contemporary History, first published on March 31, 2015 as doi: 10.1177/0022009414561825.

Renarrating Italian Fascism. New Directions in the Historiography of a European Dictatorship, in: Contemporary European History 23,1 (2014), S. 151163.

Borrowing From Mussolini. Nazi Germany’s Colonial Aspirations in the Shadow of Italian Expansionism, in: Journal of Imperial and Commonwealth History 41 (2013), S. 617643.

Behind the Battle Lines. Italian Atrocities and the Persecution of Arabs, Berbers, and Jews in North Africa during World War II, in: Holocaust and Genocide Studies 26,3 (2012), S. 425446.

Konzertierte Gegnerbekämpfung im Achsenbündnis. Die Polizei im Dritten Reich und im faschistischen Italien 1933 bis 1943, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 59 (2011), S. 229262.

Metropolen auf Achse. Städtebau und Großstadtgesellschaften Roms und Berlins im faschistischen Bündnis 19361943, in: R. Hachtmann/Th. Schaarschmidt/W. Süß (Hg.), Berlin im Nationalsozialismus. Politik und Gesellschaft 19331945, Göttingen 2011, S. 132157.

Lebensraumwissenschaft. Die Kieler Geographen, die NS-Volkstumsforschung und der Traum von einem deutschen Kolonialreich, in: Ch. Cornelißen/C. Mish (Hg.), Wissenschaft an der Grenze. Die Universität Kiel im Nationalsozialismus, 2. Aufl. Essen 2010, S. 341358.

Die Kolonialachse. Der NS-Staat und Italienisch-Afrika 1935 bis 1943, in: Th. Schlemmer/L. Klinkhammer/A. Osti Guerrazzi (Hg.), Die "Achse" im Krieg. Politik, Ideologie und Kriegführung 1939 bis 1945, Paderborn 2010, S. 147175.

Repression transnational. Die Polizeizusammenarbeit zwischen Drittem Reich und italienischem Faschismus, 19331943, in: W. Schulte (Hg.), Die Polizei im NS-Staat. Beiträge eines internationalen Symposiums an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster, Frankfurt a.M. 2009, S. 407424.

Der Beginn einer faschistischen Interpol? Das deutsch-italienische Polizeiabkommen von 1936 und die Zusammenarbeit der faschistischen Diktaturen im Europa der Zwischenkriegszeit, in: Themenportal Europäische Geschichte (2010), URL: http://www.europa.clio-online.de.