1234567...73   

21. August 2017 - 22. August 2000

MITTELALTER
06. Juli 2017
International Medieval Congress Leeds

Othering in Pre-Norman Southern Italy
I: Perceptions and Contexts
II: Otherness in Culturally Divergent Societies
III: Non-Christians and Non-Muslim as a Challenge

Die drei Sessions sind organisiert vom Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien und dem Deutschen Historischen Institut in Rom.

Kontakt: Clemens Gantner, Kordula Wolf

University of Leeds, Stage 1

9.00-15.45 Uhr

Information und Programm



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
29. Juni 2017
From the Spanish Civil War to World War II. Trajectories of Transnational Antifascist Volunteers

Workshop organisiert von der University of Leeds in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom.

Kontakt: Lutz Klinkhammer

School of History, University of Leeds, Michael Sadler Building, room 3.11

Programm Download (PDF, 3 MB)



MITTELALTER
28. Juni 2017
Marco Pellegrini

Roma e l'immaginazione creativa. Alle origini del Rinascimento.
Presiede: Concetta Bianca

Istituto Storico Italiano per il Medioevo (Piazza dell'Orologio, 4)

16.30 Uhr / ore 16.30



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
26. Juni 2017
Anna Grillini

Il prezzo della fuga dalla guerra. L'autolesionismo nelle carte dell'Archivio dell'Ufficio Storico dello Stato Maggiore dell'Esercito. 

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
25. Juni 2017
Il giallo e il fascismo

Gespräch zwischen Harald Gilbers und Maurizio de Giovanni, moderiert von Angelo Bolaffi.
Im Rahmen des "KRIMI – Festival dedicato al giallo tedesco contemporaneo", organisiert von emons: libri & audiolibri, mit Unterstützung des Deutschen Historischen Instituts in Rom.

Rom, Cinema Nuovo Sacher

18.00 Uhr



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
22. Juni 2017
Prof. Axel Körner (UCL Centre for Transnational History)

Gender, War and Nation Building: Nineteenth-Century Italy in a trans-Atlantic Context.

Abendvortrag im Rahmen des Workshops "Gender – Nation – Emancipation. Women and Families in the 'long' Nineteenth Century in Italy and Germany".

Deutsches Historisches Institut in Rom

18.00 Uhr

Einladung Download (PDF, 298 KB)

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
22. Juni 2017 - 23. Juni 2017
Gender – Nation – Emancipation. Women and Families in the "long" Nineteenth Century in Italy and Germany

Internationaler Workshop organisiert vom DFG-Netzwerk "Gender – Nation – Emancipation" in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom und der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts in der Bundesrepublik Deutschland.

Kontakt: Ruth Nattermann

Deutsches Historisches Institut in Rom

Kontakt bei Schwierigkeiten mit der Anmeldung: +39 06 6604921. Besucher des DHI Rom werden gebeten, ihren Lichtbildausweis vorzuzeigen. Koffer bzw. Taschen größer als cm 40x35x15 sind nicht zulässig, keine abschließbare Garderobe vorhanden.

Anmeldung erforderlich



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
20. Juni 2017
Einfache Antworten auf schwierige Fragen? Populismus heute und gestern

Podiumsdiskussion im Rahmen von "Geisteswissenschaft im Dialog" – eine Veranstaltungsreihe der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute Im Ausland, gemeinsam mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften
unter Teilnahme von Lutz Klinkhammer
Um Anmeldung unter gid[at]maxweberstiftung.de wird gebeten.

Weitere Informationen

Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

18.00 Uhr



NEUESTE U. ZEITGESCHICHTE
15. Juni 2017 - 17. Juni 2017
19. Tagung der Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Institut in Rom.

Saarbrücken, Stiftung Demokratie Saarland

Programm Download (PDF, 152 KB)



FRÜHE NEUZEIT
30. Mai 2017 - 01. Juni 2017
Going Native or Remaining Foreign? Catholic Missionaries as Local Agents in Asia (17th to 18th Centuries)

Workshop organisiert vom Deutschen Historischen Institut in Rom, der École Française de Rome, dem Istituto Svizzero di Roma und der Abteilung für Neuere Geschichte des Historischen Instituts der Universität Bern.

Kontakt: Andreea Badea

Deutsches Historisches Institut in Rom/École Française de Rome/Istituto Svizzero di Roma

Programm Download (PDF, 919 KB)

Tagungsbericht H-Soz-Kult



1234567...73